Karriere

Karriere

Bernd Schenk, seit 40 Jahren freiberuflicher Architekt und Mitglied der Vereinigung freischaffender Architekten, berichtet in einer 4-teiligen Kolumne über das Für und Wider der Berufsausübung.
Bernd Schenk, seit 40 Jahren freiberuflicher Architekt und Mitglied der Vereinigung freischaffender Architekten, berichtet in einer 4-teiligen Kolumne über das Für und Wider der Berufsausübung.
In der neuen Serie beantwortet das junge Architektennetzwerk NXT A Fragen zu Themen, die junge ArchitektInnen im (Berufs-)Alltag beschäftigen.
Bernd Schenk, seit 40 Jahren freiberuflicher Architekt und Mitglied der Vereinigung freischaffender Architekten, berichtet in einer 4-teiligen Kolumne über das Für und Wider der Berufsausübung.
Bald ist es wieder so weit: Der Equal Pay Day nähert sich, um auf geschlechterspezifische Gehaltsunterschiede in Deutschland aufmerksam zu machen – denn Frauen verdienen hierzulande deutlich weniger a
In den eigenen vier Wänden ist es dieser Tage nicht leicht, den Corona- und Winter-Blues in Schach zu halten.
Auch wenn Entwürfe, Modellbau und Zeichnen das Architekturstudium dominieren: Früher oder später steht jede/r Studierende vor der Herausforderung wissenschaftlich zu arbeiten.
Es muss ja nicht immer das Architekturbüro sein. Als ArchitektIn kann man auch im Start-Up, bei einer Gemeinde, einem Immobilienentwickler oder in der Beratung arbeiten.
In so manch einem Team herrscht ein rauer Gesprächston: keine Zeit für Rücksichtnahme, festgefahrene Muster und Teammitglieder, die jede Besprechung möglichst kurzhalten wollen.
Die große Frage bei Architekturschaffenden lautet häufig: Sich selbstständig machen oder im angestellten Verhältnis arbeiten?

Pages